Kategorie-Archiv: Lernen

Intercity-Meeting & Grillen auf der Knaudel

Mitte Mai waren wir gemeinsam mit dem Rotaract Club Sankt Wendel und dem Rotaract Club Saarbrücken auf unserem Intercity-Meeting bei der ZAK- Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern AöR zum Vortrag, Führung und Grillen eingeladen.
In dem spannenden Vortrag von Karin Gantner konnten wir viel über die Rolle der ZAK (in Kaiserslautern auch Knaudel genannt) für die Stadt und das Land lernen. Als  Biomassekompetenzzentrum und Deponie für mineralische Abfälle bedient sie fast 500.000 Tonnen Abfall jährlich und liefert Erde, Fernwärme und Strom für Kaiserslautern und Umgebung.

Führung im Regionalen Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

Gestern hatten wir einen Vortrag und Führung im RHRK mit Prof. Gauger, dem Leiter des Regionalen Hochschulrechenzentrums und Professor für Scientific Computing. Prof. Gauger erläuterte uns in dem Vortrag die Aufgaben des RHRK, zu denen die Bereitstellung der IT-Infrastruktur an der TU Kaiserslautern und anderen Universitäten in Rheinland-Pfalz gehört.
Zusammen mit der Universität Mainz bildet die TU auch die Allianz für Hochleistungsrechnen Rheinland-Pfalz (AHRP). Die beiden Rechner der AHRP, Elwetritsch in Kaiserslautern und Mogon in Mainz, bilden einen Verbund mit fast 3 Petaflops (das sind 3.000.000.000.000.000 Rechenoperationen pro Sekunde), der mit einer 120 Gigabit Leitung von KL nach MZ verbunden ist.
Wir durften dann auch in die Maschinenhalle und den Rechner von nahem angucken. Vielen Dank dafür an Prof. Gauger!

Vortrag über Motivation der NSDAP-Mitglieder

Der Rotary Club Kaiserslautern lud uns Montag auf einen Vortrag des renomierten Publizisten und Historikers Sven-Felix Kellerhoff zum Thema „Die NSDAP – eine Partei und ihre Mitglieder“-„Was Nazis über ihre Partei dachten- Die Abel-Collection als Quelle der Zeitgeschichte“ ein.
Kellerhoff erzählte in diesem spannenden Vortrag von den spannenden Zeitgenössischen Dokumenten des Forschers Theodore Abel, in denen eine breite Gruppe von NSDAP-Mitgliedern ihre Beweggründe schildert, in die NSDAP einzutreten, also zum Nazi zu werden. Die Dokumente, die von der Hoover Institution öffentlich zugänglich gemacht wurden (Link unten) schildern eine Welt voller Zuversicht in die Stärke der Gemeinsamen Anstrengungen des Sozialismus, eine ausgeprägte nationale Komponente und natürlich auch die damals starken Motive des Judenhasses und der Niedergeschlagenheit aufgrund des verlorenen ersten Weltkrieges.
https://www.hoover.org/…/newly-digitized-nazi-biograms-now-…
Ein Videobeitrag von Panorama dazu ist hier zu finden: https://daserste.ndr.de/…/Preisausschreiben-unter-Nazis-War…
Das Buch von Herrn Kellerhoff findet sich hier: https://www.amazon.de/Die-NSDAP-Eine-Partei-Mi…/…/3608981039

Vielen Dank an Herrn Kellerhoff und den Rotary Club Kaiserslautern für diese Gelegenheit!

Vortrag zu Energiewende und Rohstoffrisiken

Am 06.02.2018 um 18:15 Uhr lud der Rotaract Club Kaiserslautern alle Interessierten zu einem Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Hofmeister über Energiewende und Rohstoff-Risiken in den Saal 11-262 an der TU Kaiserslautern ein.

Als Realist referierte Dr. Hofmeister über das Einsparen von Energie als einzigen Ausweg aus der Energiekrise und die verborgenen Risiken der „sauberen Energie“. Ebenso forderte er, Rohstoffe und Rohstofflagerstätten unter ökonomischen, ökologischen aber auch ethischen Gesichtspunkten zu betrachten. Der Vortrag sollte ein neues Bewusstsein über das Thema schaffen und abseits des Fanatischen Erkenntnisse vermitteln.

Der Vortag des ehemaligen Vizepräsidenten der Uni Mainz war am Dienstag gut besucht. Das Referat ließ uns teils fasziniert, teils ratlos zurück. Unsere Anwärter, Gäste und Volker aus dem Distriktteam Rotaract – Distrikt 1860 waren auch begeistert und haben sich nach dem Vortrag bei Brezeln und Getränken angeregt unterhalten.

Führung bei Adient

Heute Abend hatten wir eine Führung durch das Werk von Adient in Kaiserslautern.

Die Hingabe und Begeisterung für die Produkte – die besten Auto-, Nutzfahrzeug-, und neuerdings auch Flugzeugsitze der Welt, hat uns alle mitgerissen. 💺

Der Werksleiter Herr Schnoor nahm sich persönlich den ganzen Abend Zeit um uns einen tiefen Einblick in die Entwicklung, das Prototyping und Testing von Sitzen zu geben. Dafür von uns allen herzlichen Dank!

Vortrag über Zuckerintoleranz und Darmbeschwerden

Im Meeting diese Woche gab es einen Vortrag von Dr. med. Klaus Didion zu Zuckerintoleranz. Sie ist eine der häufigsten Ursachen für Darmbeschwerden junger Erwachsener. Der Referent zeigte in seinem Vortrag, wie Zuckermoleküle zu Verdauungsstörungen führen können. Ebenso wurde die bakterielle Darmflora und die Diagnostik im H2-Atemtest erläutert.

Wir haben alle etwas mehr über unseren Körper und die moderne Medizin gelernt und möchten uns bei Herrn Didion herzlich bedanken.

Führung im Pfalztheater

Anfang September luden die Rotary Clubs Rockenhausen und Kirchheimbolanden uns zum Besuch des Pfalztheater Kaiserslautern ein. Zum spannenden Vortrag des Intendanten Urs Häberli in der Lounge des Theaters gab es Sekt, Säfte und Brezeln. Dem Bericht über Projekte in der neuen Spielzeit folgte dann der Besuch einer Probe der Oper Lucia di Lammermoor. Genau wie die Rotarier waren auch wir vom Orchester und Chor des Pfalztheaters hingerissen und haben fast die Zeit vergessen.
Zum anschließenden Ausklang des Abends im 21 konnten wir den Rotariern leider nicht folgen, da wir alle noch schwer beschäftigt sind und früh raus mussten. Der Abend wird uns dennoch gebührend in Erinnerung bleiben!

Besuch bei MOBOTIX

Letzten Dienstag haben wir die Einladung der MOBOTIX AG angenommen und sind in den Genuss eines spannenden Vortrags mit anschließender Werksführung gekommen. Wir waren alle überrascht, was heute alles in moderner Sicherheitstechnik steckt. Zum Abschluss gab es sogar ein kurzes Stelldichein mit dem CEO.
Vielen Dank für die tolle Führung an Mobotix!

Praxisbesuch und Vortrag bei Dr. Thomas Ruf

Am 2. Mai durften wir Dr. Rufs Praxis am Stiftsplatz besuchen. Während der sehr gelungenen Führung durch Labor, Sprechstundenräume, die Endoskopie und die Dialysestation hatten wir die Gelegenheit, Dr. Ruf mit zahlreichen Fragen zu den Behandlungsmethoden und den verwendeten technischen Geräten zu löchern.
Nach einer kleinen Stärkung ging es dann mit dem Vortrag „Wundermittel oder Skandalmedikament – oder – Kapriolen im deutschen Gesundheitswesen“ weiter, bei dem wir viel über die Behandlungsmöglichkeiten von Hepatitis C  und den dahinter stehenden Bürokratieaufwand erfahren haben.